Vorträge

Hauptvorträge

  • November 2009. Sprache und Interaktion.

Mathematiklernen im Kontext sprachlich-kultureller Pluralität. Vortrag auf der Herbsttagung des Arbeitskreises Grundschule der GDM in Tabarz.

Tagungsvorträge und Vorstellungsvorträge

  • September 2018: Collective learning in primary school mathematics lessons. Second Interdisciplinary and Research Alumni Symposium iJaDe2018 in Kōbe, Japan (gemeinsam mit Judith Jung und Ann-Kristin Tewes)

  • September 2017: Fachliche Teilhabe im inklusiven MathematikunterrichtDozententagung der Sektion Sonderpädagogik der DGfE in Dresden (gemeinsam mit Judith Jung)

  • Juli 2017: Zur Bedeutung von (Bildungssprache) und diskursiven Fähigkeiten beim mathematischen Lernen. Forum zur empirischen Grundschulforschung Grundschule in der Migrationsgesellschaft an der Universität Kassel. (gemeinsam mit Elisa Bitterlich)

  • Juli 2016: The significance of linguistic negotiation in inclusive learning of mathematics in primary school13th International Congress on Mathematical Education (ICME) in Hamburg (gemeinsam mit Judith Jung)

  • März 2016: Heterogenität und Sprache im Mathematikunterricht der GrundschuleWorkshop auf dem MNU-Kongressin Leipzig (gemeinsam mit Prof. Dr. Schütte)

  • März 2016: Die Bedeutung der sprachlichen Aushandlung beim inklusiven Lernen von Mathematik in der Grundschule50. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Heidelberg (gemeinsam mit Prof. Dr. Schütte)

  • Februar 2015: Sprachlicher Diskurs im Kindergarten – Eine Vorbereitung auf dekontextualisierte Sprachformen im Mathematikunterricht? 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Basel/Schweiz

  • Februar 2015: Discourses in Kindergarten and how they prepare for future decontextualized Learning of mathematics. CERME 9 (Conference of European Research in Mathematics Education) in Prag

  • Dezember 2014: Von dem Einfluss sprachlich-kultureller Heterogenität auf das Lernen von Mathematik zu einem inklusiven Verständnis von Mathematiklernen. Vorstellungsvortrag für die W3 Professur für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt Primarstufe an der Universität Kassel

  • September 2014: Die Entwicklung mathematischer Grundvorstellung von Vorschulkindern in heterogenen Kindergartengruppen. 49. Arbeitstagung der Dozent/innen der Sonderpädagogik deutschsprachiger Länder (DGFE) an der Humboldt-Universität zu Berlin

  • Januar 2014: Sprachbezogenes fachliches Lernen von Mathematik. Ein Vergleich der Lernorte Familie, Kita und Schule (auf englisch und deutsch).Vorstellungsvortrag auf die Professur 1. Ebene (entspricht W3) für Mathematik und ihre Didaktik an der Universität Bozen

  • August 2013: Changing mathematical content-related domains – a genuine mathematical action? (zusammen mit Krummheuer, G.). 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education - Mathematics learning across the life span. Kiel, Germany

  • April 2013: Vorstellungsvortrag an der Universität Köln für die W3-Universitätsprofessur für Didaktik der Mathematik (aufgrund von Rufannahme an der TU Dresden abgesagt)

  • März 2013: Sprachlicher Umgang mit Raumvorstellung in Grundschule, Kita und der Familie. 47. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Münster

  • Februar 2013: Sprachbezogenes fachliches Lernen von MathematikEin Vergleich der Lernorte Familie, Kita und Schule. Vorstellungsvortrag an der Universität Siegen für die W3-Universitätsprofessur für Didaktik der Mathematik

  • Februar 2013: Linguistic intercourse with spatial perception in primary school, infant school and the family. CERME 8 (Conference of European Research in Mathematics Education) in Antalya/Türkei

  • Januar 2013: Die lernbereichsbezogene Grundschulforschung im Verhältnis zur Bereichsdidaktik (Vortrag nach Vorgabe). Vorstellungsvortrag an der TU Dresden für die W2–Professur für Grundschulpädagogik/Mathematik

  • Dezember 2012: Kind im Fokus – Sprache und Mathematik. Zwei Grundpfeiler eines Zugangs zum Lernen von Mathematik. Vorstellungsvortrag an der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin für die W2–Professur für Grundschulpädagogik mit dem Schwerpunkt Lernbereich Mathematik

  • Dezember 2012: Die ganzheitliche Betrachtung von fachbezogenen sprachlichenLernprozessen in Familie, Kita und Grundschule. Vorstellungsvortrag am Institut für Didaktik der Mathematik (IDM) der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für die Universitätsprofessur Didaktik der Mathematik in der Grundschule

  • Mai 2012. Die mathematische Entwicklung von Kindern in den Lernorten Familie, Kita und Grundschule. Vorstellungsvortrag am Institut der Mathematikdidaktik der Universität Bielefeld für die W2 Professur mit Schwerpunkt frühe mathematische Bildung

  • Januar 2012. Sprache und Mathematiklernen. Darstellung und Diskussion von Ergebnissen einer empirischen Studie. Vorstellungsvortrag auf eine W2-Professur für Didaktik der Mathematik (NF Greefrath) am Seminar für Mathematik und ihre Didaktik der Universität zu Köln.

  • April 2011: Die Bedeutung der Sprache für das Lernen von Mathematik- vor, während und nach der Grundschule. Vorstellungsvortrag auf eine W2-Professur für Didaktik der Mathematik mit dem Schwerpunkt auf frühe mathematische Bildung an der Universität Bielefeld. 

  • März 2011: Formale Bildungssprache im Mathematikunterricht der Grundschule. Erster universitärer Nachwuchskongress der Goethe-Universität Frankfurt am Main am Forschungskolleg Humanwissenschaften in Bad Homburg.

  • März 2011: Theorieentwicklung in der Interpretativen Unterrichtsforschung am Beispiel der Impliziten Pädagogik. 45. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Freiburg.

  • Februar 2011: Sprache und Mathematik. Zur Problematik einer Impliziten Pädagogik für das Lernen von Mathematik. Vorstellungsvortrag auf eine W1-Professur für Didaktik der Mathematik an der Universität Paderborn.

  • März 2010: Collective Mathematical Reasoning in Classrooms with a Multilingual Body of Pupils. 6th. International Mathematics Education and Society Conference.

  • März 2010: Mathematikdidaktische Forschung im Zugzwang gesellschaftlicher Veränderung – Ein Streitgespräch. 44. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in München (zusammen mit Prof. Dr. Krummheuer).

  • März 2009: Sprachliche Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen im Grundschulmathematikunterricht. Zur Problematik einer Impliziten Pädagogik für schulisches Lernen im Kontext sprachlich-kultureller Pluralität. 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Oldenburg.

  • Januar 2009. Linguistic accomplishment of the Learning-Teaching Process in Primary Mathematics instruction. CERME 6 (Conference of European Research in Mathematics Education) in Lyon.

  • März 2008. Die sprachliche Einführung neuer mathematischer Begriffe im Grundschulmathematikunterricht. 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Budapest.

  • März 2007. Sprachlich gestaltetes Lernen im Grundschulmathematikunterricht. 41. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Berlin.

  • März 2006: Mathematiklernen im Grundschulunterricht einer sprachlich-kulturell heterogenen Schülerschaft. 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Osnabrück.

  • März 2005: Unterrichtskultur im Grundschulmathematikunterricht. 39. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik in Bielefeld 

  • Februar 2005: The influence of ‘monolingual habitus’ at German schools on the “class culture” of Maths lessons with a bilingual student body at primary school. CERME 4 (Conference of European Research in Mathematics Education) in Spanien.

  • März 2004: Dialogisch strukturierte Lernprozesse im Grundschulmathematikunterricht unter Berücksichtigung sprachlich-kultureller Diversität. Posterpräsentation mit Kurzvortrag auf der 38. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik an der Universität Augsburg.

  • Oktober 2003: Partizipationsanalysen dialogisch strukturierter Lernprozesse im Mathematikunterricht in der Grundschule unter Berücksichtigung der sprachlich-kulturellen Diversität der Lernenden. 

  • Posterpräsentation mit Kurzvortrag auf der 64. AEPF-Tagung: Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung an der Universität Hamburg

 

Kolloquiumsvorträge und Vorträge in Ringvorlesungen

  • November 2014: Herausforderung Anfangsunterricht Mathematik Zentrale Fachberatertagung aller Fachberater_innen im Grundschulbereich im Freistaat Sachsen des sächsischen Ministerium für Kultus in Zwickau

  • September 2014: Wie viel Sprache brauche ich beim Mathematiklernen? Polytechniker-Tag 2014 der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt am Main

  • Mai 2014: Interpretative Unterrichtsforschung – ein theoretischer und methodischer Zugang zur Analyse mathematischer Lehr- und Lernprozesse (in heterogenen Klassen) Mathematikdidaktisches Kolloquium PH Heidelberg

  • Juni 2013: Sprachbezogenes Mathematiklernen in Familie, Kita und Schule Vortrag auf dem Fakultätsjubiläum der TU Dresden

  • Juni 2013: Sprachbezogenes Mathematiklernen in Familie, Kita und Schule Mathematikdidaktischen Kolloquium der Leuphana Universität Lüneburg

  • Februar 2010: Sprache und Interaktion im Grundschulmathematikunterricht  Forum Mathematikdidaktik der Universität Bamberg 

  • Oktober 2008: Sprachliche Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen im Grundschulmathematikunterricht Vortrag im didaktischen Kolloquium des Instituts für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts des Fachbereichs Mathematik der Universität Dortmund

  • Januar 2007: Sprachlich gestaltetes Lernen im Grundschulmathematikunterricht Didaktisches Kolloquium Mathematik an der Carolo-Wilhelmina Universität zu Braunschweig 

  • Januar 2006: Auf dem Weg zu einer Interaktionstheorie des Mathematikunterrichts unter den Bedingungen einer sprachlich und kulturell heterogenen Schülerschaft Ringvorlesung der 2. Förderperiode des Graduiertenkollegs Bildungsgangforschung der Universität Hamburg (zusammen mit Prof. Dr. Gabriele Kaiser)

  • Mai 2005: Sprache im GrundschulmathematikunterrichtInteraktionsstrukturen im Mathematikunterricht von Grundschulklassen mit einer mehrsprachigen Schülerschaft Abschlussvortrag im Doktoranden- und Habilitandenseminar des Graduiertenkollegs Bildungsgangforschung der Universität Hamburg

  • Januar 2005: Einfluss des monolingualen Habitus deutscher Schulen auf die Unterrichtskultur im Grundschulmathematikunterricht einer bilingualen Schülerschaft Doktoranden- und Habilitandenkolloquium des Graduiertenkollegs Bildungsgangforschung der Universität Hamburg

  • Juni 2004: Lernprozesse im Mathematikunterricht bei einer mehrsprachigen Schülerschaft - Aspekte der Bildungsgangforschung beim fachlichen Lernen Ringvorlesung „Bildungsgangtheorie“ des Graduiertenkollegs Bildungsgangforschung der Universität Hamburg (Gemeinschaftsvortrag mit Prof. Dr. Gabriele Kaiser und Prof. Dr. Ingrid Gogolin)

  • Februar 2004: Dialogisch strukturierte Lernprozesse im Grundschulmathematikunterricht unter Berücksichtigung sprachlich-kultureller Diversität  Doktoranden- und Habilitandenkolloquium des Graduiertenkollegs Bildungsgangforschung der Universität Hamburg

  • Juli 2003: Dialogisch strukturierte Lernprozessen im Mathematikunterricht der Grundschule unter Berücksichtigung der sprachlich-kulturellen Diversität der Lernenden Doktoranden- und Habilitandenkolloquium des Graduiertenkollegs der Universität Hamburg

  • Februar 2002: Partizipationsanalysen von dialogisch strukturierten Lernprozessen im Mathematikunterricht der Grundschule unter der Berücksichtigung der sprachlich-kulturellen Diversität der Lernenden Doktoranden- und Habilitandenkolloquium des Graduiertenkollegs der Universität Hamburg

  • Oktober 2001: Interaktionsanalysen des Mathematikunterrichts unter Berücksichtigung der sprachlich-kulturellen Hintergründe der Lernenden in der Grundschule Einführungsvortrag als Doktorand im Graduiertenkolleg Bildungsgangforschung der Universität Hamburg